• Mitglied werden

    Als Mitglied der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. haben Sie viele Vorteile. Informieren Sie sich hier.

Promotionsstipendien der Deutschen Schmerzgesellschaft

Auch im Jahr 2012 vergibt die Deutsche Schmerzgesellschaft (vormals Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS)) drei Promotionsstipendien in Höhe von je 4000 Euro.

Ziel dieser Stipendien ist die finanzielle Förderung besonders qualifizierter und engagierter Doktoranden mit einer Promotion auf dem Gebiet der Schmerzforschung.

Voraussetzung:
Die Bewerber sollen bereits eine Promotion zu einem schmerzbezogenen Thema auf dem Gebiet der klinischen oder grundlagenwissenschaftlichen Forschung begonnen haben. Erste Ergebnisse sind wünschenswert. Wichtige Entscheidungskriterien bei der Auswahl der Stipendiaten sind Dauer und Verlauf des Studiums, Zwischen- oder Abschlussnoten und besondere Qualifikationen.

Der Antrag (Umfang: maximal 4 DINA4-Seiten) soll folgende Angaben enthalten:

  • Stand der Forschung
  • Fragestellung der Promotion
  • bereits vorhandene Ergebnisse und weitere Ziele der Promotion

außerdem sollen dem Antrag beigefügt werden:

  • Tabellarischer Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin
  • Kurzes Schreiben, in dem erläutert wird, seit wann, in welcher Einrichtung und Arbeitsgruppe und unter wessen Betreuung die Promotion durchgeführt wird.
  • Kurze Stellungnahme/Gutachten des akademischen Betreuers und eines weiteren Wissenschaftlers zu Qualifikation und Eignung des Bewerbers.

Über die Vergabe der Promotionsstipendien entscheidet ein Ausschuss der Ad-hoc-Kommission Nachwuchsförderung. Die öffentliche Bekanntgabe erfolgt während der Mitgliederversammlung im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Schmerzgesellschaft (Deutscher Schmerzkongress 2012, Mannheim 17.-20.10.2012). Gründe für die Vergabe oder Ablehnung werden nicht mitgeteilt. Mit der Bewerbung wird der Ausschluss des Rechtsweges anerkannt.

Es wird erwartet, dass die Ergebnisse der Doktorarbeit auf der Jahrestagung der Deutschen Schmerzgesellschaft im Jahr 2013 oder 2014 in Form eines Posters präsentiert werden.

Die Anträge sind bis zum 31.7.2012 in zehnfacher Ausfertigung zu richten an:
Prof. Dr. Wolfgang Koppert
Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.
Obere Rheingasse 3
56154 Boppard