• Mitglied werden

    Als Mitglied der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. haben Sie viele Vorteile. Informieren Sie sich hier.

Weiterbildung „Algesiologische Fachassistenz / Schmerzexperte der Deutschen Schmerzgesellschaft" Grundkurs

Beginn der Veranstaltung: 21.06.2019
Ende der Veranstaltung:  - 23.06.2019


Ort: Düsseldorf

Ausführliche Beschreibung der Veranstaltung

Der Arbeitskreis Krankenpflege und med. Assistenzberufe in der Schmerzmedizin der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dieser Fachgesellschaft ein Weiterbildungskonzept zur algesiologischen Fachassistenz / Schmerzexperte an. Die Deutsche Schmerzgesellschaft – eine Sektion der IASP – ist die größte wissenschaftliche Schmerzgesellschaft in Europa.
Dieser Weiterbildungskurs wird seit 2001 erfolgreich durchgeführt und zertifiziert. Als Grundlage dient das vom Arbeitskreis Krankenpflege und medizinische Assistenzberufe entwickelte schmerztherapeutische Curriculum (6. Auflage, November 2018) für die integrierte Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Pflege.
Das Weiterbildungskonzept ist praxisorientiert aufgebaut und beruht auf den aktuellen wissenschaftlichen
Erkenntnissen in der Schmerzmedizin. Die nationalen Expertenstandards „Schmerzmanagement in der
Pflege bei akuten und chronischen Schmerzen“ und das aktuelle Kompetenzprofil „Schmerzexperte“ der DBfK-Fachgruppe „Pflegeexperten Schmerz“ sowie die aktuellen Leitlinien liegen diesem Kurs zugrunde.

Nach Teilnahme am Grundkurs erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Bei Absolvierung des Grund- und
Aufbaukurses – mit abschließender Lernerfolgskontrolle – erhalten Sie das Zertifikat „Algesiologische Fachassistenz / Schmerzexperte“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. (42 Unterrichtsstunden).

Lerninhalte Grundkurs:
• Grundlagen der Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes, Schmerzarten
• Multimodales Therapiekonzept, Pflegende als Kotherapeuten
• Schmerzeinschätzung und -dokumentation, Planungs- und Koordinationskompetenzen bei chronischen Schmerzpatienten, Schulung und Beratung von Patienten und Angehörigen
• Nichtmedikamentöse Therapieverfahren: TENS – Theorie und Praxis
• Nichtmedikamentöse Therapieverfahren: Naturheilverfahren – Theorie und Praxis
• Psychologische Aspekte des Schmerzes: Das bio-psycho-soziale Schmerzmodell, Verarbeitungsebenen des Schmerzes, somatoforme Schmerzstörung, Somatisierungsstörung,
Komorbität: Angst, Depression, Sucht, psychologische / psychotherapeutische Therapieverfahren
• Medikamentöse Schmerztherapie: Nichtopioide, Opioide, Adjuvanzien (Koanalgetika, Begleitmedikamente) bei tumor- und nichttumorbedingten Schmerzen, therapeutische Grundprinzipien
und Schmerzarten, Nebenwirkungsmanagement
• Invasive schmerztherapeutische Verfahren: Blockadetechniken, Neurostimulationsverfahren, implantierbare Medikamentenpumpen und Ports, Notfallbehandlung von Zwischenfällen bei schmerztherapeutischen Interventionen
• Qualitätsmanagement
• Schmerztherapie bei Kindern und Jugendlichen
• Nichtmedikamentöse Therapieverfahren: Physikalische Medizin und Rehabilitation
• Zosterneuralgie

Organisatorische Hinweise

Teilnahmevoraussetzung:
Abgeschlossene Berufsausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf: Krankenpflege, Altenpflege,
Medizinische Fachangestellte (MFA), Anästhesietechnische Assistenten (ATA)

Postanschrift des Veranstalters

DRK-Bildungszentrum Düsseldorf
Erkrather Straße 208
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 2299-2199
Fax 0211 2299-2198


Genaue Anschrift des Veranstaltungsortes

DRK-Bildungszentrum Düsseldorf
Erkrather Straße 208
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 2299-2199
Fax 0211 2299-2198 


Email Adresse des Veranstalters

pflegebildungszentrum@DRK-duesseldorf.de

PDF Veranstaltungsprogramm (PDF)

 

 

Bild: 
Preis:360,00 €
reduzierter Preis für Mitglieder
der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.:
310,00 €

Zurück