Bericht aus der Kommission 2018

Bericht aus der Kommission Aus-, Weiter- und Fortbildung der Deutschen Schmerzgesellschaft 

Namen der Mitglieder

  • Dr. Dipl. Psych. Anke Diezemann, Mainz 
  • PD Dr. med. Stefanie Förderreuther, München 
  • PD Dr. med. Tim Jürgens, Hamburg 
  • Dr. med. Andreas Kopf, Berlin 
  • Apl. Prof. Dr. med. Winfried Meißner, Jena 
  • Dr. Dipl.-Psych. Paul Nilges, Mainz 
  • Prof. Dr. med. Rainer Sabatowski, Dresden 
  • Dagmar Seeger, Göttingen 
  • Dr. med. Dipl.-Soz. Reinhard Sittl, Erlangen 
  • Monika Thomm, Köln

Sprecher:
Dr. Dipl.-Psych. Paul Nilges, Mainz,
nilges@uni-mainz.de,
06131-330030

Stellvertr. Sprecher:
Reinhard Sittl, Erlangen,
reinhardsittl@gmail.com

Hauptthema, an dem die Kommission im letzten Jahr gearbeitet hat

Überprüfung und Entscheidung über Anträge für Veranstaltungen, die in den Kalender („Schmerz“, Homepage der Deutschen Schmerzgesellschaft) aufgenommen werden sollen.

Arbeitsergebnis:

Vom 20.09.2017 bis 20.9.2018 wurden 89 Veranstaltungen akkreditiert, eine Zunahme um 10%. Abgelehnt wurde 1 Veranstaltung.

Perspektiven und Aufgaben für die nächsten Monate und Jahre; Planungen

Aufgabe ist weiterhin die Beurteilung und Akkreditierung von Veranstaltungen und Curricula. Für die Kommission hat die fachliche und didaktische Qualität der Angebote Priorität. Die im Konsens erarbeiteten Kriterien sind präzise und transparent formuliert auf der Homepage veröffentlicht.

Wir wollen gleichzeitig aber Überreglementierungen und Verzögerungen vermeiden. Deshalb wird anhand der Kriterien eine erste Überprüfung sofort nach Eingang des Antrages durch die Geschäftsstelle vorgenommen, fehlende Unterlagen werden zeitnah angefordert und Gründe für eine mögliche Ablehnung den Veranstaltern gemeldet. Dadurch sind Korrekturen möglich. In einigen wenigen Fällen wurden durch die Geschäftsstelle oder die Kommission ergänzende Informationen erbeten bzw. Veränderungen gefordert.

Durch die „Verkammerung“ der Pflege wird die Kommission bei der Planung und Akkreditierung zukünftiger Fort- und Weiterbildungscurricula zunehmend beratend tätig sein.

Für die Kommission

Paul Nilges